Warum WordPress als Blog-Plattform?

12. März 2022

In diesem Artikel werde ich ein wenig über die WordPress Blog-Plattform, ihre wichtigsten Funktionen, Vorteile und Nutzen sprechen. WordPress hat sich als eine Blog-Plattform erwiesen, die gekommen ist, um zu bleiben und mit großen Blog-Diensten wie Blogger von Google zu konkurrieren. Im Gegensatz zu den meisten Blogdiensten der großen Online-Blog-Anbieter ist WordPress Open Source und bietet Flexibilität, Personalisierung und Sicherheit, da es auf deinem eigenen Webhost gehostet werden kann und du dir keine Sorgen machen musst, dass du morgens aufwachst, dich in deinen Blog einloggst und eine Nachricht wie "Ihr Konto wurde ohne Vorankündigung gesperrt/gelöscht" siehst und alle Inhalte verschwunden sind - sicherlich eines der schlimmsten Dinge, die einem Internetmarketer passieren können. WordPress ermöglicht es dir, deinen Blog an deine Nische, dein Produkt oder deine Dienstleistung anzupassen, indem du zahllose Anwendungen, Themes und Plug-ins verwendest, mit denen du alles machen kannst, was du dir vorstellst.

Bei der Auswahl eines WordPress-Themes gibt es einen sehr wichtigen Punkt, den du beachten solltest: ob du ein kostenloses oder ein Premium-Theme verwenden willst. Es ist ziemlich einfach, eine Menge kostenloser Themes zu finden, indem du einfach "kostenlose WordPress-Themes" googelst und ein paar weitere Schlüsselwörter hinzufügst, je nachdem, was du finden möchtest. Kostenlose Themes können gut sein, aber manchmal musst du dich vor versteckten Fallen in Acht nehmen; das Problem bei kostenlosen Themes ist, dass sie oft keine gute Qualität des Codes bieten, mehrere Werbungen eingebaut sind, kein Support vorhanden ist und sie nicht einzigartig sind; du kannst in der Regel neben dem Download-Button sehen, wie oft ein Theme heruntergeladen wurde.

Ansonsten können Premium-Themes hervorragend sein und sind ihr Geld auf jeden Fall wert, wenn du dich auf einen technischen Support verlassen kannst und ein Layout bekommst, das speziell für dich entworfen wurde und zu deinem Zweck passt. Nachdem du dein Theme ausgewählt und implementiert hast, musst du im nächsten Schritt einige Plug-ins hinzufügen, die für dich nützlich sind, je nachdem, was du in deinem Blog veröffentlichen willst. Dies ist vollständig anpassbar und du kannst einige unverzichtbare Plug-ins auf der WordPress-Website überprüfen und herunterladen.

Wenn du es mit deinem Blog ernst meinst, solltest du WordPress zusammen mit einem Premium-Theme verwenden, denn dann hast du besseren Support, mehr Anpassungsmöglichkeiten, mehr Einzigartigkeit und keine Werbung. Die Funktionen von WordPress lassen sich mithilfe von Plug-ins leicht anpassen, mit denen du zusätzliche Dienste hinzufügen und mit deinen Besuchern interagieren kannst; sie helfen dir schließlich, deinen Blog besser zu verwalten.


Quelle: Warum WordPress als Blog-Plattform? von Anderson Goncalves

Abonniere den RSS-Feed von unseren WP News und verpasse keine Meldung: https://die-mainagentur.de/feed/?post_type=wp-news

Alternativ kannst du unseren WP-Newsletter abonnieren

Mit dem Eintrag in den WP-Newsletter bekommst du per Mail über neue Artikel zugesendet. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.
Mehr dazu in der Datenschutzerklärung